AWO Kreisverband Märkisch-Oderland e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteUnser Verband / Geschäftsstelle / Betreuung chronisch psychisch kranker Menschen 

Ergänzende Information

Wohnstätte

Wohnstätte für chronisch psychisch kranke Menschen

Zernikower Straße 3a
15306 Seelow
03346-843177
03346-854816
[E-Mail anzeigen]

Betreutes Einzelwohnen

Ambulant Betreutes Wohnen

Breite Straße 1
15306 Seelow
03346 8540145
03346 88868
[E-Mail anzeigen]

Informationen

Betreuung chronisch-psychisch-kranker Menschen

Wohnstätte

Unsere Wohnstätte ist eine vollstationäre Einrichtung in der Menschen mit psychischen Erkrankungen leben und ein Zuhause gefunden haben. Neben der stationären Betreuung bieten wir auch ein ambulant Betreutes Einzelwohnen.
Die Wohnstätte für chronisch-psychisch-kranke Menschen wurde am 16.07.2001 feierlich eröffnet.
Sie befindet sich in der Kreisstadt Seelow, welche zirka 5000 Einwohner hat, im Landkreis Märkisch Oderland. (Seelow ist zirka 25 km von Frankfurt an der Oder entfernt.)

Ausstattung
Die Wohnstätte erstreckt sich über zwei Etagen. Jeder Klient bewohnt sein eigenes Zimmer, welches er nach Belieben und entsprechend seiner individuellen Neigungen, ausgestalten kann. Jede Etage des zweistöckigen Hauses verfügt über eine geräumige Gesellschaftsküche und diversen Sanitäranlagen, welche behindertengerecht ausgestattet sind. Im unteren Bereich des Hauses befindet sich ein gemütlich eingerichteter Gemeinschaftsraum, in dem unter anderem auch die Feste der verschiedenen Jahreszeiten gefeiert werden können.
Für die kreative Beschäftigung steht den Bewohnern ein gut ausgestatteter Bastelraum sowie eine kleine Holzwerkstatt zur Verfügung.
Die großzügig gestalteten Außenanlagen bieten viel Freiraum für Aktivitäten im Freien.

Wer kann bei uns wohnen?
In die Wohnstätte können volljährige Männer und Frauen aufgenommen werden, welche psychisch krank oder beeinträchtigt sind.
Insgesamt können 16 Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr betreut werden.

Personal
Das Personal der Wohnstätte für chronisch- psychisch-kranke Menschen setzt sich aus einem professionellen Betreuerteam zusammen.
Zur Zeit arbeiten in diesem Team: 

  • 1 Psychologin
  • 1 Heilpädagogin
  • 1 Ergotherapeutin
  • 2 Heilerziehungspfleger
  • 2 Krankenschwester/ -pfleger
  • 5 Helfer im Sozial- und Erziehungsdienst

Inhalt unserer Arbeit
Das Hauptaugenmerk unserer Arbeit ist es, die Lebensqualität der Bewohner zu steigern, ihr Selbsthilfepotential zu aktivieren, ihre Selbstbestimmung zu erhalten, ihr Selbstbewusstsein zu fördern und sie weit möglichst in die Gesellschaft zu integrieren.
Dazu bieten wir an:
  • Einzelbetreuung und Gruppenarbeit
  • Krisenintervention
  • Keramikwerkstatt
  • Entspannungstherapie
  • Musiktherapie
  • Hilfe beim Aufbau und Erhalt von Sozialkontakten
  • Haushaltstraining
  • Freizeitgestaltung
  • Alltagsbegleitung
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen und Bezugspersonen, gesetzlichen Betreuern, Mitarbeitern der Werkstatt für behinderte Menschen, Behörden, Sozial-Psychiatrischer Dienst, Ärzten und Therapeuten

Tagesstruktur
Einige Bewohner sind in einer Werkstatt für behinderte Menschen beschäftigt.

Gemeinsam mit den Bewohnern wurde eine Tagesstruktur erarbeitet, welche jeder Bewohner anhand eines wöchentlich neu gestalteten Wochenplans einsehen kann. Hier hat jeder der Bewohner seine täglich wechselnden Aufgabenfelder.
Diese Aufgaben werden jeden Montag in der Morgenrunde besprochen und festgehalten.

So wird festgelegt, wer an welchem Wochentag einkaufen geht und welche Bewohner dann mit Unterstützung des Personals das Mittagessen für alle Bewohner zubereiten. In der Regel sind täglich (im Wechsel) zwei Bewohner mit der Vor-, Zu- und Nachbereitung des Mittagessens beschäftigt.
Die anderen Bewohner gehen in dieser Zeit einer anderen arbeitstherapeutischen Beschäftigung nach.
Diese Aufgaben setzen sich aus hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, der Pflege unserer hauseigenen Tiere (Ziegen, Hühner, Hasen und Meerschweinchen) und Gartenpflege zusammen.
Im Anschluss findet jeden Montag eine Keramikwerkstatt statt. Diese wird von einer externen Keramikerin angeleitet und durchgeführt. Hier entstehen sehr individuelle Exponate der Bewohner.

Nachdem Mittagessen hat jeder Bewohner die Möglichkeit einer individuellen Freizeit oder einer Erholungsphase nachzugehen.

Die Nachmittage gestalten sich sehr unterschiedlich. So hat jeder der 16 Bewohner die Möglichkeit an angeleiteten Bastelstunden, Entspannungseinheiten, Sportnachmittagen und einer wöchentlich stattfindenden großen Kaffeeklatschrunde teilzunehmen. Um jedem Bewohner gerecht zu werden, bieten wir auch individuell abgestimmte Beschäftigungen an.

An den Wochenenden werden verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten. Darunter gehören unter anderem: Kino-, Konzert-, und Theaterbesuche, kleine Radtouren, Wanderungen, Schwimmausflüge und Fahrten ins Blaue.

Da die Wohnstätte nach einem Bezugsbetreuersystem arbeitet, findet in regelmäßigen Abständen ein Bezugsbetreuertag statt. Diese gestalten sich bedürfnisorientiert.

Ambulant Betreutes Einzelwohnen

Unser Angebot des Betreuten Einzelwohnens erstreckt sich über den gesamten Landkreis Märkisch-Oderland.

Es handlet sich um ein ambulantes Betreuungsangebot, das heißt, wir kommen zu Ihnen und begleiten Sie in Ihrem persönlichen Umfeld.

Wer kann von uns betreut werden?
Unser Angebot richtet sich an Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die eine fachliche Unterstützung und Hilfe zur selbständigen Lebensführung wünschen. Die Finanzierung der ambulanten Begleitung erfolgt nach §§ 53/ 54 SGB XII.

Ziele unserer Arbeit

  • Stärkung der Persönlichkeit
  • Erhalt und Förderung der Selbständigkeit
  • Entwicklung von individuellen Zukunftsperspektiven
  • Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • Umgang mit der eigenen Erkrankung (Akzeptanz und Bewältigung)
  • Soziale Absicherung


Unsere Hilfen 
  • Hilfestelung zur Präventation und Bewältigung von Krisen in Alltagssituationen und speziellen Lebenslagen
  • Hilfe bei der Tagesstruktur
  • Assistenz beim Umgang mit Geld
  • Anleitung bei häuslichen Verrichtungen
  • Unterstützung beim Aufbau von sozialen Kontakten
  • Teilnahme an Gruppenaktivitäten
  • Unterstützung bei der Teilhabe am Arbeitsleben
  • Hilfe bei der Suche nach geeigneten Therapiemöglichkeiten und Ärzten
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen
  • Hilfe bei Ämtergängen, Zusammenarbeit mit rechtlich bestellten Betreuern
  • Angebote zur individuellen Freizeit- und Urlaubsgestaltung

Bildergalerie Wohnstätte