AWO Kreisverband Märkisch-Oderland e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO MOL Aktuell / Aktuelle Meldungen / Gesundheitsinitiative ICH LEBE GESUND des AWO... 

Informationen

Gesundheitsinitiative ICH LEBE GESUND des AWO Landesverbandes in den Regionen gestartet

27.05.2011 In den vergangenen beiden Wochen fanden regionale Auftaktveranstaltungen zur Gesundheitsinitiative ICH LEBE GESUND statt und damit kann man nunmehr behaupten der „AWOlino“ ist überall angekommen.

„AWOlino“ – so heißt das freundliche, lebensfroh erscheinende Maskottchen der Initiative – steht für ein gesundes Herz, für Energie und auch für die Farbe des Blutes. Als kuschelige Handpuppe wird er sicherlich bald Freund und Begleiter für alle Kinder bei der Umsetzung von Gesundheitsförderung und Gesundheitsprävention in den Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und auch Tagesgruppen der AWO in Brandenburg werden bzw. ist es schon in einigen dieser Einrichtungen.
„AWOlino“ ist jedoch nicht das einzige Instrument der Initiative, welches den Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften den Dialog miteinander um alle Fragen zur Gesundheit erleichtern soll.
Bei den regionalen Auftaktveranstaltungen, bei denen Leiterinnen und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtungen der AWO anwesend waren, wurden die ohnehin schon zahlreichen Aktivitäten zur Gesundheitsförderung reflektiert und viel über weitere Möglichkeiten diskutiert. Im Fokus standen dabei nicht nur gesunde Ernährung, Bewegung, Lebenskompetenz und psychosozialen Gesundheit der Kinder, sondern auch die Erziehergesundheit, die sich die AWO auf ihre Fahnen geschrieben hat.
Rege wurden auch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erörtert, die die sog. Gesundheitspässe für die Kinder aber auch pädagogischen Fachkräfte bieten. Schnell war man sich einig, dass die Gesundheitspässe vor allem Teil der Entwicklungsgespräche werden können, und gemeinsame Beantwortung der Fragen den Dialog zwischen Kindern, Eltern und Erzeihern befördert.
Was hält Dich gesund? Was isst Du am liebsten? Bist Du oft an der frischen Luft? Was machts Du wenn Du traurig bis? Diese und andere Fragen sollen für kleine und große Kinder können in interessanter Weise diskutiert, vorgestellt und umgesetzt werden. Zudem sind die Gesundheitspässe so aufgebaut, dass eine Entwicklung des Kindes über die Jahre zu den einzelnen Gesundheitsbereichen darstellbar ist.
Für die Initiative gibt es gute Gründe, wie dem Anstieg von gesundheitsschädigenden Verhaltensweisen, zunehmende  Sprachstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Übergewicht, Diabetes Typ 2, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Karies und anderes.
Ergänzend dazu wird allen Krippen, Kindergärten, Horten und Tagesgruppen ein Handlungsrahmen zur Verfügung gestellt, der als Orientierungshilfe für Aktivitäten, Projekte und Integration von Gesundheitserziehung in den Einrichtungsalltag dient. Die regionalen Auftaktveranstaltungen boten zudem eine gute Möglichkeit in den Erfahrungsaustausch zu treten und einrichtungsübergreifen voneinander zu lernen.
Die Initiative ICH LEBE GESUND korrespondiert eng mit der Initiative der Brandenburgischen Landesregierung „GESUND AUFWACHSEN“ und lässt sich mit den Grundsätzen elementarer Bildung gut vereinbaren. Möglich wurde sie durch Unterstützung der Techniker Krankenkasse und der Innungskrankenkasse, die nicht nur finanzielle Ressourcen bereitstellten, sondern mit ihrer Expertise die weitere Umsetzung begleiten.